Welcher Widerstand ist am Anfang richtig?

Ob Frau oder Mann, jeder Anfänger fängt mit dem Isokinator-Training ganz unten an. Die ersten Male erlernen Sie ohne nennenswerten Widerstand die Übungsabläufe. Dann dürfen Sie die Widerstände erhöhen.

Wichtig dabei: Jede Übung hat ihren eigenen Widerstand, den es gilt heraus zu finden. So sollte es Ihnen nach 3 Sätzen zu 10 Wiederholungen nicht mehr möglich sein, noch eine weitere 11. Wiederholung zu machen. Dann stimmt Ihr Widerstand.

Sind Sie stärker geworden, muss der Widerstand entsprechend höher eingestellt werden.

Wieviel Widerstand aber der richtige Wert für Sie ist, kann Ihnen niemand beantworten. Es gibt keine Regeln, Durchschnittswerte oder Vorgaben. Das misst das Gerät und gibt Ihnen die richtige Empfehlung.

Mit der Zeit wird Ihr Training durch ein besseres Körpergefühl und mehr Kraft automatisch immer präziser und effektiver. Gerade am Anfang wird die Muskulatur in der Regel eher noch unterfordert, später jedoch trainieren Sie immer im "grünen Bereich". Eine Überforderung ist nicht möglich, wenn Sie einfach nach Anleitung vorgehen.