Braucht das Isokinator-Training eine Eingewöhnungsphase?

Nein, nicht grundsätzlich. Es kann aber nichts schaden, einige Übungen zunächst im STAND-BY-Modus (Unterste Widerstandsstufe) auszuprobieren. So erlernt man ganz in Ruhe die Übungsbewegungen und das Verhalten der Cockpitanzeige (die Goldkugeln) sowie die Atemführung. Den Widerstand kann man dann jederzeit dazu schalten. Es ist normal, wenn Ihre allerersten Versuche zunächst mehr Zeitaufwand bedeuten. Schon in kurzer Zeit läuft jedoch Ihr Training immer besser und letztlich kennen Sie Ihre 7 Übungen auswendig. Dauerndes Nachlesen entfällt dann.